Q&A für ESN und digitale Zusammenarbeit

Ein etwas sperriger Titel, gebe ich zu 🙂 Ich möchte gerne die typischen Fragen sammeln, die Menschen haben könnten, wenn es um die digitale Zusammenarbeit im Unternehmen geht. Und in dem Zusammenhang natürlich, das darf nicht fehlen, die Fragen rund um ein Enterprise Social Network. Ich durfte bisher von innerhalb der Unternehmen aber auch von außerhalb beobachten, dass ein gut funktionierendes internes Netzwerk doch kein Selbstläufer ist und oft gar nicht so richtig „zündet“. Vielleicht können wir gemeinsam einige Fragen hier beantworten und anderen Menschen damit helfen, wenn sie für „ihr ESN kämpfen“.

Anfang der Aktion wird Sammeln der Fragen sein. Dafür bitte die Antworten mit dem Hashtag „DCQA21“ (Digital Collaboration Q&A) versehen, damit ich sie auch finden kann.

Aktivitäten auf Twitter

Alle Beiträge auf Twitter könnt ihr unter dem Hashtag #DCQA21 verfolgen.

Fragensammlung

  1. Woher soll ich die Zeit nehmen, etwas in unser #ESN zu schreiben? Das bezahlt mir doch keiner.
  2. Wie kann asynchrone Zusammenarbeit funktionieren?
  3. Was ist der Mehrwert von ESN im Vergleich zu Email?
  4. Was ändert sich in der digitalen Zusammenarbeit im Vergleich zu Präsenz?
  5. Wie kann digital Teamgeist und Nähe geschaffen werden?
  6. Welche Strukturen braucht digitale Zusammenarbeit?
  7. Was unterscheidet digitale Führung von analoger? Gibt es überhaupt einen Unterschied?
  8. Was sind die Vorteile und Nachteile von asynchroner Zusammenarbeit?
  9. Wann ist ein Kollaboration Tool ein ESN?
  10. Wie beantworte ich das „Warum nutzen“?
  11. Wie bekomme ich Feedback, wenn niemand Liked oder kommentiert, aber mitliest?
  12. Sollte der ChefChef nicht mit gutem Beispiel mitmachen?
  13. Was sind die NOGOS im ESN?
  14. Funktioniert ein ESN mit einer MitarbeiterApp?
  15. Wie sorgen wir für eine wirklich konsequente Implementation und Nutzung?
  16. Wie könnte ein ROI berechnet werden?
  17. Wie kann Interne Kommunikation/HR langfristig Kompetenzaufbau bei den Mitarbeitern fördern/erzeugen?
  18. Wie können Mitarbeitende selbstständig entscheiden welches Tool/Art der digitalen Zusammenarbeit (mit oder ohne ESN-Einbezug) sie für ihre Use Cases benötigen?
  19. Wieviel digitale Zusammenarbeit „verträgt“ ein Team?

* = Affiliatelinks

Comments

Sebastian

Schöne Idee, aber bestimmt viel Aufwand das A zu managen, Bin aber dabei

Antworten

Leonid

Schauen wir mal 😀

Antworten

Anna-Lena Terveen

Gar nicht so einfach zu formulieren aber ich versuch mal das was ich häufig so mitbekomme: wie kann Interne Kommunikation/HR langfristig Kompetenzaufbau bei den Mitarbeitern fördern/erzeugen, selbstständig zu entscheiden welches Tool/Art der digitalen Zusammenarbeit (mit oder ohne ESN-Einbezug) sie für ihre Use Cases benötigen (ohne sie wie oftmals mit Bergen von unüberschaubaren Tutorials etc. zu überschütten)?

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Sebastian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.