Gute Tonaufnahme mit dem iPhone machen

Wenn eine Aufnahme schnell gemacht werden muss (Podcast, Ansprache etc.) reicht ein iPhone aus und liefert wirklich passable Qualität. Außerdem ist das iPhone bzw. ein anderes Smartphone ein tolles Aufnahmegerät für den Einstieg oder das tägliche Üben für den Podcast. Man muss nur einige Kleinigkeiten dabei beachten, damit die Tonqualität auch stimmt.

Aufnahmeposition

Damit die Lautstärke ausreicht, der Hall im Raum reduziert wird und insgesamt die Stimme voller und angenehmer klingt, sollte das iPhone nah am Mund gehalten werden (10-15 cm). Dabei sollte das iPhone mit der Unterseite Richtung Mund zeigen (mit der Seite der Ladebuchse). Da das Mikrofon auch stark für Atemgeräusche empfindlich ist, empfiehlt sich das Smartphone seitlich vom Mund zu halten.

Position des iPhone für beste Qualität

Update vom 29.03.20: Trotz der Position kann es dazu kommen, dass man in das Mikrofon „reinatmet“. Dagegen hilft ein einfaches Mittel: Ein Schaumstoffüberzug, eigentlich für Bühnenmikrofone gedacht, lässt sich aber gut über das iPhone ziehen (ebenfalls unten an der Seite der Ladebuchse). Zum Beispiel dieser Schaumstoff von Shure.

Windschutz

Aufnahmesoftware

Auf den iPhones ist die App „Sprachmemos“ vorinstalliert. Sie ist einfach zu bedienen und speichert die Aufnahmen in guter Qualität. Diese kann man dann per Mail oder z.B. OneDrive auf den PC übertragen.

Man kann die Aufnahmequalität der Sprachmemos App verbessern, in dem man unter Einstellungen die Optionen der App aufmacht und die Audioqualität auf „Verlustfrei“ umstellt.

Einstellungen der Sprachmemos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.